Entwicklung Kulturraum

Das Kulturfestival Wedding und Moabit 2013 erhält in diesem Jahr einige Neuerungen. Wichtigste Änderung ist die Aufnahme des Ortsteils Moabit in die Ausrichtung des Kulturfestivals. Nach gemeinsamer Erarbeitung der konzeptionellen Neuausrichtung des Festivals mit lokal ansässigen Kulturakteuren entstand die Idee, beide Ortsteile in Kulturräume aufzuteilen. Mit dieser Aufteilung soll eine sinnvolle Bündelung von räumlich zusammen hängenden Kulturangeboten, sowie eine günstige Aufteilung für die Festivalbesucher erreicht werden.

Insgesamt wurden 7 Kulturräume herausgearbeitet, die in der folgenden Karte kurz übersichtlich dargestellt sind.

Übersichtskarte Kulturräume:

Als weitere Neuerung wurde die Idee der dezentralen Festivalorganisation im Rahmen der Schaffung der Kulturräume herausgearbeitet. Daraus wurden für die Kulturräume jeweils zuständige Kulturpunkte benannt. An den Kulturpunkten werden Informationen zum Festival und zum jeweiligen Kulturraum bereitgestellt. Darüber hinaus unterstützen die Kulturpunkte die Organisation der im jeweiligen Kulturraum ansässigen Kulturakteure. Auch die Programmplanung wird von den Kulturpunkten organisatorisch begleitet. Das Festivalbüro koordiniert und unterstützt die Kulturpunkte im Gesamtrahmen des Festivals.

Alle Kulturpunkte erhalten vom Festivalbüro Informationsmaterial und Werbemittel, um eine sichtbare und einheitliche Kennzeichnung der Kulturräume zu gewährleisten. Ein gemeinsames Wegeleitsystem hilft den Besuchern des Festivals, alle teilnehmende Orte zu entdecken. Das Informationsmaterial (Leitsystem, Flyer und das Festivalprogramm in gedruckter Form) wird an den Kulturpunkten bereitgestellt. Dies kann im Gebäude selbst oder durch Informationsstände in Form von Marktständen mit weißen Planen geschehen. Die Stände werden bei Bedarf vom Festivalbüro organisiert. Auf Wunsch können eine Tonanlage (Lautsprecheranlage, Verstärkersystem, Mikrofon) sowie Bühnenelemente bereitgestellt werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das Festivalbüro: Kontakt

Dienstag, 13 August, 2013