Ziele & Ausblick

Ziel des Festivals 2013

Ziel des Festivals ist es, die Breite des künstlerisch-kulturellen Schaffens an den Festivaltagen sowohl vor Ort als auch für auswärtige Besucher wahrnehmbar zu machen. Dies geschieht, indem die Einzelveranstaltungen zu einem Programm zusammengefasst werden und eine möglichst breite Öffentlichkeit hergestellt wird. Das Festival steht jedem offen, der in Wedding und Moabit vom 13.09. bis 15.09. einen künstlerisch-kulturellen Programmpunkt beisteuern möchte.

Ausblick

Die Erfahrungen aus dem Festival 2013 werden die Grundlage für einen gemeinsamen 3-tägigen Workshop Anfang November sein.
Hier soll die Grundlage für eine verlässliche Trägerstruktur gelegt werden. Diese soll die in Wedding und in Moabit gewachsene vielfältige Kulturlandschaft koordinieren, großräumig verbinden und in einem gemeinschaftlichen Interessennetzwerk abbilden.
Auf dem Workshop sollen ein gemeinsames Leitbild sowie die Grundlagen für die Entwicklung eines Logos gefunden werden. Parallel dazu wird ein Informationssystem entstehen, das zum einen die kulturellen Entwicklungen während des laufenden Jahres überprüft, zum anderen aber auch Dienste zu der Sach- und Personalressourcenverwaltung enthalten wird. 
Da Wedding und Moabit über eine polyzentrische Kulturlandschaft verfügen, d.h. über unterschiedlichste  Einzelpersonen, Initiativen und Kultureinrichtungen, die  aus den verschiedenen Förderverfahren finanzierte kulturelle Projekte umsetzen, ergibt sich aus dieser Vielfältigkeit ein großes Potential für Kunst und Kultur vor Ort. Eine Intention ist es nun, ein gemeinsames Handeln der Kulturschaffenden und der mit dem Feld der Kultur verbundenen Akteure zu erreichen.
Das Kulturnetzwerk wird ab März 2014 schrittweise die Durchführung des Festivals 2014 übernehmen, sowie die Kommunikationsplattform betreut, die während des ganzen Jahres über die Kultur in Wedding und Moabit informiert. Im November 2014 ist ein Auswertungsworkshop geplant.